A. Salcedo

Lebt, mehr noch als in Argentinien, in den Weiten des Webs. Sein Alter ist unbekannt, dürfte aber die 40 nicht übersteigen. Derzeit (Stand: Februar 2015) wird vermutet, dass seine Schaltzentrale sich nicht weit vom Großraum Buenos Aires befindet. Der Herausgeber und Übersetzer Santiago Castagnino entdeckte ihn einem Netzforum erster Stunde.

Veröffentlichnungen:

»Käpt’n, das Cockpit brennt.«

»Draußen war die Geschwindigkeit wahr / aber drinnen brannte das Cockpit« - Die Hydrogenmafia - Science-Fiction-Gedichte von A. Salcedo.

Syndicate content