Thomas Hombach

geb. 1974 in Mainz. Lebt als freischaffender Künstler in der Nähe von Mainz. Studium der Freien Bildenden Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf bei Fritz Schwegler. Die abgebildeten Gegenstände aus umgearbeitetem Kriegsmaterial waren Teil seiner Installation in der Kunsthalle Mainz bei der Ausstellung »Les Gueules Cassées - Narben des Ersten Weltkriegs in der zeitgenössischen Kunst« (2014). Sie stammen aus einer von vielen Sammlungen des Künstlers, welche sein Lebensumfeld prägen und zum Teil eigene künstlerische Arbeitsbereiche darstellen. Sein Umgang mit den Dingen als eine Form der Beschäftigung mit Welt wirkt in seiner Arbeit, von seinen vielfältigen Ausdrucksformen ist aber das Zeichnen die, welche am nächsten liegt. Auch seine Tätigkeit des Schreibens führt zum Teil zu Wort-, Ideen- oder Textsammlungen.
Syndicate content