Zé do Rock

geb. 1956 in Porto Alegre, trampte 13 Jahre lang um die Welt, hatte viel Ärger mit Räubern, Polizei und Frauen. Filme und Bücher in progressivem ultradoitsh, kaudadeutsh, wunschdeutsch und brazileis. Zé do Rock. Er erhielt u.a. den Förderpreis der Stadt München und den Schwabinger Kunstpreis. Er lebte lange in München und lebt derzeit, wenn er nicht reist, in Stuttgart.

Veröffentlichungen (Auswahl):
  • deutsch gutt sonst geld zuruck, München: Verlag Antje Kunstmann 2002
  • jede sekunde stirbt ein nichtraucher, München: A1 Verlag 2009
  • per anhalter durch die brasilianische galaxis, München: A1 Verlag 2013

  • Zé do Rock beim A1 Verlag

  • Homepage des Autors
  • Maybe rong

    »Ist es die Schuld, nach der die Kirchenatmosphäre riecht, selbst schon für Kinder, die eigentlich noch nichts von diesem Gefühl wissen sollten?« Ein Kriminalspiel mit Herrn Konstantinos und seinen Killern Bagé und Luis von Zé do Rock.

    A BRASILEIRA

    Zé do Rocks Beitrag zur Völkerverständigung und ewigem Frieden zwischen Brasilien und der BRD; mit einer unerwarteten Schlusspointe.

    DIE SPRACHTERRORIST_INNEN

    »Dann wären noch da die wortschaz-verbote.« - Ein Essay in wunschdeutsch, ultradoitsh-S, ultradoitsh-U und kaudadeutsh von Zé do Rock klärt über die Vorteile der Gründe für ihre Missachtung auf.

    Syndicate content