Ey Phoebus

Dagmara Kraus

 

Ey Phoebus


Mainil um Nut; Stirntosen. Indes hallt es, dein Lied,

die Zeile Frost in meinen Riemen, manch Trieb

hisste Konen, Fiebergesichte. Wallhin isst wer vom Duft,

isst das Wir (Eden blich), bittbildes herziterative Tier-

vieh – Tyrann; kinnhoch mied ich dich, Nachtnest, zickig dann,

Todin; Rot, irr liebsiech. Bleibe : hymne mich

 

für A. M. H.

 

Anagramm der ersten sechs Verse von Sibylla Schwartz’ MEin Alles ist dahin ...


MEin Alles ist dahin / mein Trost in Lust und Leiden /

mein ander Ich ist fort / mein Leben / meine Zier /

mein liebstes auff der Welt ist wegk / ist schon vohn hier.

(Die Lieb' ist bitter zwahr / viel bittrer ist das Scheiden.)

Ich kan nicht vohn dir seyn / ich kan dich gantz nicht meiden /

O liebste Dorile! Ich bin nicht mehr bey mir / [...]

 

 


 

georgeanagramm


ruß schneit regen in dunkel · mehr hadeswust andermal

im ersten pechmars heulen unken, wehstur beide ruder

 

verfeuern asthmadill. cassisherz, kess : du zeche der lichtchen

mengst leckes regenfuder. lau-sirius, da lasche auch ich zig

 

-tausend vint- / -reden, die -ruder – boot, leise, der kismetkelch

peilt, kirscht’ gern hades’ tempel (des donnern im munde ich feig’). es

 

sintert der peinkrug pro daune um degen da

sechs fuder barw, lanzende · pik tautulpen schreit

 

Ihr lernt: das haus des mangels nur kenne die schwermut ·

– Nun seht im prunke der säulen die herbere schwermut –

 

Der stets nach dem ziel sich verzehre nur fühle das schicksal ·

Ich zeige euch in der erfüllung das grausamste schicksal

 

Des der die stunden vertrauert bei köstlichem kleinod ·

Der schmächtigen fingers spielt mit dem sprühenden kleinod ·

 

Und des der angetan mit der könige purpur

Das schwere bleiche antlitz senkt auf den purpur.

Stefan George

 

ä, ö, ü = a, o, u + e

ss = ß

barw = Pl. barwa (f.), poln. Farbe, Genitiv: = der Farben

 


 

Arkananagramm

 

Acht Jadekurbeln schirmen dich : acht. – Auf wann ?

Geh noch, wenn die Winken strich, Mund gen Halm,

zähl dornrevers, werd tief um dich, mein

Grein; humm, nahe nicht, eh Beizen er Medu-

sas wies. Seht, die Acht – mit Gelbumriss ! – DA – STEIN

 

Wach dann nicht auf, schick jeden Albtraum her!

Ich kann wohl umgehn mit den schweren Dingen,

sie werden zahm vor mir und federleicht –

nur mit dem eignen Herzen hab ich Mühe,

das ist wie Blei, seit Du es nicht mehr magst.

Christine Lavant


ü= u, e

ae= ä